Make your own free website on Tripod.com
 
 
 

Die Abschaltung des "Landessenders" Beromünster

Mittelwelle 531 kHz am 28. bzw. 31. Dezember 2008.



Europas "Stimme der Wahrheit" zu Zeiten des zweiten Weltkriegs fiel noch zu ihrem Schluss einem Schweizer "National-Schwindel" zum Opfer:


Zitat on air: "Der Mittelwellensender Beromünster wird am 28. Dezember 2008 um Mitternacht abgeschaltet."


Quellen (Achtung, einige Links sind nicht mehr auffindbar
):

(z.B. SRG1, SRG2, DRS, NZZ, TA; relativ neutral auf swissinfo, Tagesschau)   ->weitere Facts: SRG  und Technikgeschichte
 

Diese Bahauptung wurde im Dezember 2008 von 100% der SRG-Medien und -Journalisten (und den allermeisten meisten Printmedien) unreflektiert und unpräzisiert wiederholt, und erwies sich als falsch. Denn "der Sender" lief noch 3 Tage weiter (nur das Programm wurde vom Sender genommen).

Was die entsprechenden Meldungen vor dem 29.12.08 betrifft, kann man annehmen, dass es nicht aus Absicht geschah, sondern aus der Unfähigkeit, zwischen "Sender" und "Programm" zu unterscheiden. (Wobei natürlich im Volkmund "Sender" oft mit Programm oder Station oder gar Studio gleichgesetzt wird.)
Aber ab 29.12. muss es journalistische Ignoranz oder bewusste Irreführung gewesen sein: Sogar am 29. Dez. 2008 wurden wider besseres Wissen Falschmeldungen verbreitet durch die SRG und "ihre Radios"; z.B. auf DRS1. Es "rausche" nur noch auf 531kHz. Sogar das Interview mit dem Techniker von Swisscom Broadcast nach der angeblichen Abschaltung tönt ein etwas reisserisch. Man höre diesen Beitrag von Radio DRS1 (hier der Fundort am 3.1.09)
 

Wie es wirklich war:

Am 28.12.2008 um Mitternacht wurde vorerst nur das Programm "Musikwelle 531" vom Sender genommen. -> Tonmitschnitt von Rolf, dem Frequenzenfänger.
Der Sender aber (die Ausstrahlung der Trägerfrequenz 531kHz) lief weiter, und zwar auf der Reserveantenne mit etwas reduzierter Leistung von ca. 160kW. Ausgestrahlt wurden ab Mitternacht diverse Hinweis-Endlos"bänder" für die verbliebene Hörerschaft. Dies wohl, um die SRG und ihre Helpline "Radiofon" vor einem grösseren Massenansturm von Anfragen zu bewahren.
Auf die Reserveantenne war (zuvor?) umgeschaltet worden, weil bei der Hauptantenne ein kleines Volksfest von Mittelwelle-Geplagten anlässlich der vermeintlichen Schon-Abschaltung im Gang war...

Der erste Hinweis (->Tonbeispiel) lief bis in den Nachmittag des 29.12.08.

Ein kurzes Bruchstück des zweiten Hinweises wurde (wohl irrtümlich) bereits um Mitternacht vom 28. auf den 29. vor dem ersten Hinweis eingespielt.

Der zweite Hinweis lief danach bis zur definitiven Abschaltung des Senders in der Silvesternacht.
-> Tonbeispiel von Rolf, dem Frequenzenfänger in aussergewöhnlich guter Qualität dank offenbar überhöhter Bandbreite von fast 22kHz! (statt 9):

(Bild von Udo).


Die tatsächliche, definitive Abschaltung des Senders (des Trägersignals)
erfolgte dann automatisch am 31.12.2008 um 23:59:01 Uhr:

Film mit präziser DCF-Zeit und Trägerabschaltung um 23:59:01
(22s 4MB, eher schlechte Qualität, die DCF-Uhr ist im Film sehr dunkel):


Zweiter Film der Träger-Abschaltung anhand eines Röhrenradios,
aufgenommen in Lugano (ausserhalb des spezifizierten Versorgungsgebietes) (mp4):
http://www.sarganserland-walensee.ch/radio_tv_historisch/AM_Sender/531_QRT.mp4
-> Hier diese und weitere Töne in besserer Qualität:

 

Diskussion und weitere Links hier und auf den weiteren Seiten:

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?11947,595327,page=9  (früher http://forum.mysnip.de/read.php?11947,595327,page=10)