Make your own free website on Tripod.com
 
  
 

Die Abschaltung des "Landessenders" Beromünster

Mittelwelle 531 kHz am 31.12.2008, 23:59:01:


<-  vorherige Seite
 

Fragen (-> Quelle):
- HF tatsächlich abgeschaltet?
- Leerträger da, und wenn ja, woher?
- Über-Bandbreite des Modulationssignals in der Schlussphase?

Bezug: Forum http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?11947,595327,page=9


Hier zuerst die 2-Min-Tonaufnahme der Träger-Abschaltung um 23:59:01 (klick ins Bild) von Rolf, dem Frequenzenfänger mit Profi-AM-Ausrüstung.
Im Bild der optische Amplitudenverlauf des NF-Signals.

Im Forum wurde teils die falsche Annahme vertreten, wegen der hörbaren und sichtbaren Erscheinung sei wieder nur die Modulation, nicht aber der Träger abgestellt worden. Aber diesmal war endgültig Schluss.
54 Sekunden später ist ein fernes Zeitzeichen zu hören (23:59:55-00:00:00)




Gleiche Zeit, 2-Min-Tonaufnahme der Träger-Abschaltung um 23:59:01 (ins Bild klicken zum Anhören) von radiotom mit simplem AM-Tuner.
Bild: Amplitudenspektrum

(Film der Abschaltung in rel. schlechter Qualität vorheriger Seite oder ganz unten rechts.)


   
Die Schwebungsfrequenzen um 23Hz entstehen aus den Überlagerungen der HF-Träger von mind. 2 entfernten 531-kHz-Sendern, sie werden bei der NF-Spektrumanalyse detektiert aus dem hörbaren Flatterfading.

(In Rolfs Rauschtönen im obersten Ton/Bild sind keine NF-Peaks auszumachen.)
 

Zoom1 aus obigem Bild (für Tonausschnitt klick ins Bild):

 
Zoom2 aus obigem Bild (Bild ist gleich gross wie die obigen):
Zoom3 aus obigem Bild (Bild ist gleich gross wie die obigen):
Der ursprüngliche Film von faro ist leider nicht mehr online
(früherer Link: http://www.eacs.ch/Bero_QRT.mpg).
Hinter dem Bild aber ein anderer Film der Abschaltung mit Röhrenradio:

Hier der Film von radiotom Film mit DCF-Zeit der Träger-Abschaltung von 23:59:01
: